Noch´n Pokal – dieses Mal in Ammersbek

Ausbildungswartin Joana Marten trainiert ihre Hündin Chloé Foto: Carlo Beyer

Ausbildungswartin Joana Marten trainiert ihre Hündin Chloé Foto: Carlo Beyer

Landeswettkampf Hamburg und Schleswig-Holstein

Harmonie und gegenseitiges Verstehen von Hund und Hundeführer. Wie das im Idealfall aussehen kann, demonstrieren die Mitglieder des Vereins für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Ammersbek, dieses Wochenende beim Landesgruppenpokalkampf der Landesgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein. Geprüft werden die Fächer Unterordnung und Schutzdienst. Die Hund-Mensch-Teams auf den ersten drei Plätzen qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb im Herbst.

Gleichzeitig feiert die Ortsgruppe Ammersbek ihr vierzigjähriges Bestehen. Besonderen Wert legt die Ortsgruppe auf die Schutzhundeausbildung. „Wir lasten so den natürlichen, vorhandenen Schutztrieb unserer Hunde aus“, sagt Renate Bytomski, erste Vorsitzende der Ortsgruppe. Die Hunde würden so nicht etwa scharf gemacht, wie viele Menschen fälschlich annehmen würden. Sondern die Hunde könnten ihren natürlich angeborenen Schutztrieb im Sport ausleben, um dann in ihren Familien als ruhiger, ausgeglichener Familienhund leben zu können.

Der Pokal-Wettbewerb wird in Ammersbek heute am 14. Juni ab 9 Uhr und morgen am Sonntag, 15. Juni Uhr ab 8 Uhr auf dem Sportplatz am Bültenbarg ausgetragen. Der Eintritt ist frei.

SaveSave

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.