Beiträge

Das SnackRevier in Winterhude – geht mal stöbern

Fotos: SnackRevier Inhaberin Josephine Lisch mit ihren Hunden, Flatcoated Retriever Baxter und Golden Retriever Odin

Das SnackRevier in Winterhude – NEUERÖFFNUNG

 

Neulich habe ich mich einmal in Winterhude herumgetrieben und habe gleich eine neue Entdeckung gemacht. Dort wo früher ein alter 70er-Jahre Kiosk war, hat Josephine Lisch sich einen Traum erfüllt und ihr SnackRevier eröffnet. Bei Ihr findet ihr alles was Euer Hund (und eure Katze) so braucht. Schon das äußere Ambiente vom SnackRevier sah so einladend aus, dass ich ganz spontan nach einem Parkplatz suchte, um mir das Geschäft einmal genauer anzusehen.

 

Der Laden ist ein kleines Schmuckstück

 

Und ich muss sagen, SnackRevier-Inhaberin Josephine Lisch hat aus dem ehemaligen Kiosk ein kleines Schmuckstück gemacht. Ich habe mich gleich sehr wohl gefühlt und wusste bei dem reichhaltigen Angebot gar nicht, was ich für Finley alles mitnehmen sollte. Es wird mir wohl gar nichts anderes übrigbleiben – ich muss wohl noch einmal wiederkommen. Bei der Innenraumgestaltung ist Josi ein kleines Kunststück gelungen. In massiven, dunkelgrünen Holzregalen werden Hundespielzeuge, Futter und Leinen ausgestellt. Die Snacks, übrigens eines der vielfältigsten Sortimente, die ich bisher gesehen habe, sind in Behältern angerichtet, die ein wenig an die Bobonschütten früherer Süssigkeitenläden erinnern. So entsteht ein unaufdringlicher Retrocharme, ein Bisschen Nostalgie, gepaart mit einem Hauch Moderne.

 

Kölnschnack bei ner Tasse Kaffee – herrlich!

 

Wenn man das SnackRevier besucht, sollte man ruhig ein Bisschen Zeit mitbringen. Es gibt eine kleine Kaffeebar an der man für kleines Geld, Kaffee, Tee und Kaltgetränke bekommen kann. Josi nimmt sich gern die Zeit für einen Klönschnack. Für Kunden die einen Dogwalker, Hundetrainer oder Physiotherapeuten suchen hat sie immer einen guten Tipp parat. Goodfellows Visitenkarten findet Ihr jetzt auch dort.

Bei der Auswahl ihrer Produkte legt Josi großen Wert auf Umweltfreundlichkeit. Die Gesundheit der Hunde steht da im Vordergrund. Das Futterangebot ist vielfältig. Damit auch Vierbeiner außerhalb Hamburgs an die superleckeren Kauartikel des SnackReviers kommen können, nimmt Josi auch Bestellungen an. Um den persönlichen Charakter ihres Geschäfts aber auch auf diesem Terrain zu wahren, hat sie sich gegen einen typischen Onlineshop entschieden. Bestellen könnt‘ ihr per E-Mail, Telefon oder über Facebook. Die Sortimentsliste findet Ihr auf der Website oder auf der Facebookseite unter Fotos.

 

 

Hier findet Ihr das SnackRevier von Josephine Lisch

Großheidestraße 11a
22303 Hamburg

Telefon: 040 35033740

Neuer Kooperationspartner von Goodfellows

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Kaffeeholz – Finleys neue Leidenschaft

+++sponsored article+++sponsored article+++sponsored article+++

Es war verdächtig ruhig in meinem Garten. Finley war vor etwa zehn Minuten rausgegangen und ich hörte – nichts. Kein heftiges Hecheln, weil er gerade die Eckdaten unserer nächtlichen Gartenbesucher abfragte. Keine lauten Schlabbergeräusche, weil mein Dicker gerade dabei war, unser Eichenfass leer zu saufen und die darin befindliche Seerose auf Grund zu legen. Ich beschloss einmal nach dem Rechten zu sehen.

Da! Ein Knacken und wieder eines und noch eines… Da lag mein Finley in ungewohnt ruhiger Bettvorleger-Manier vor unserem Blumenbeet und kaute genüsslich an einem Stück Holz herum. Mein Rüde kaut leidenschaftlich gern an irgendetwas herum. Da war der Gauner doch an unseren Vorratskorb gegangen (hat er ja noch niiiiie gemacht) und hatte sich das schöne, neue Kaffeeholz von Bellepet gemopst. Das Team der Stapelfelder Firma  hundelleinen.de  (1Klick zur Hauptseite) hatte uns den Kauartikel netterweise zum Testen überlassen. Angesichts des zufriedenen Schnuten-Ausdrucks meines Hundes beim Kauen, kann man wohl sagen – ein voller Erfolg.

goodfellows-kaffeeholz-blog

Foto: Lara Janow

Ich, als achtsame Hundehalterin konnte meinen Hund unbesorgt weiter kauen lassen.  Denn der Kaffeeholz-Kaustab ist naturbelassen und unbehandelt. Er besteht zu 100 Prozent aus dem besonders harten und widerstandfähigen Holz des Kaffeebaumes. Eine tolle Alternative zu dem Holz, dass Finley unterwegs so findet, denn das hat er im Nanosekunden-Zeitraum klein geschreddert. Und ich mache mir immer Sorgen, dass er sich an den spitzen Splittern verletzen könnte.  Beim Kaffeeholz-Kaustab ist das Verletzungsrisiko auch deshalb so gering, weil scharfe Kanten und Ecken abgeschliffen worden sind. Meinem Hund ist das ja egal aber für mich ist das durchaus ein Qualitätsmerkmal.

Finleys neue Lieblingsbeute hat sich im „Feldversuch“ als erstaunlich strapazierfähig erwiesen. Der Kaffeholz-Kaustab ist offensichtlich robust und nicht so schnell kleinzukriegen. Mein Rüde hat jetzt fast eine ganze Woche intensiv darauf herumgekaut. Der Kaffeeholz-Stab ist immer noch da und ist lediglich ein wenig abgenutzter und kleiner geworden.

Den Kaffeholz-Kaustab könnt Ihr online im Shop von hundeleinen.de (1Klick zum Produkt) bestellen. Es gibt ihn in den Größen XS für Hunde bis 10 kg, in S für Hunde bis 15 kg, in M für Hunde bis 25 kg und in L für Hunde ab 25 kg. Der Preis liegt zwischen 6,00 und 12,00 Euro.

Für mich ist das eine Ausgabe, die sich wirklich lohnt. Wenn Finley seinen Kaustab richtig abgearbeitet hat, werde ich ihm sicher wieder einen Neuen besorgen – in Größe L 😉 .