Beiträge

Omi Biene – bittersüsses Happyend

 

Gestern haben mich Nachrichten zu der sechzehn Jahre alten Jack Russel Hündin Omi Biene erreicht. Und ich muss schon sagen, das Schicksal ist manchmal wirklich ein mordsmäßiger Verräter.

Omi Biene hatte ein schönes neues Zuhause gefunden. Sie hatte sogar zum ersten mal eine Artgenossin an ihrer Seite, auch schon ein wenig betagt. Bine und Lotte, eine 10 Jahre alte Terrierhündin hatten sich von Anfang an gut verstanden. Die zwei Omis teilten sich sogar das Hundekörbchen.

Bines Traurigkeit verflog schon nach ein paar Tagen und ihre anfängliche Zurückhaltung wich Vertrauen und Kuschelbedürfnis. Sie war immer mit ihrem neuen Frauchen zusammen, auch bei der Arbeit. Sechs Wochen konnte Bine ihr neues Zuhause geniessen und sie tat das in vollen Zügen. Leider ist Bine nun gestorben, ganz ruhig, ohne Krankheit, einfach so. Lotte und ihr neues Frauchen sind sehr traurig.

Omi Biene sucht einen Alterssitz

goodfellows-omi-blog

Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Die sechzehn Jahre alte Jack Russel Hündin Biene hatte ein gutes Zuhause. Eigentlich wollten sie und ihr Frauchen zusammen alt werden. Leider ist ihr Frauchen jetzt so krank geworden, dass sie selber Hilfe braucht und sich um ihre alte Hündin nicht mehr kümmern kann. Die Familie ihres Frauchens hat für einen Hund nicht genügend Zeit.

Biene ist, laut Auskunft ihrer Halterin,  in ihrer Art eine liebe und unkomplizierte Gefährtin, mit ein paar Alterserscheinungen. Wer möchte der alten Dame für ihre letzten Jahre ein Zuhause geben? Bitte wendet Euch an Anja Laupichler, unter der Nummer 0151/ 40163050.