Beiträge

Gastbeitrag von Ana Hesse – Warum tut der Hund, was er tut?

goodfellows-cover-wastut

Man kann ja nicht immer alles selber machen, habe ich mir gedacht. Und als ich auf Facebook den Text meiner lieben Kollegin Ana Hesse, über das Buch „Warum tut der Hund, was er tut“ von der Autorin Christine Holst, gelesen habe, dachte ich: „Ist doch gut der Text“.

Also schrieb ich Ana eine PN und fragte, ob ich ihre Buchbesprechung auf einer Bücherseite veröffentlichen darf. Die Antwort kam schnell und deshalb lest Ihr heute hier auf meinem Blog Anas Gastbeitrag. Danke Ana, gerne wieder.

Ana ist die Inhaberin von Kids & Dogs SchaumburgIst zertifizierte Hundetrainerin und berechtigt die  Sachkundeprüfung in Niedersachsen abzunehmen. Ana liebt es mit Kindern zu arbeiten. Sie sind in allen ihren Gruppen und Kursen willkommen. Dort werden die Kinder im Umgang mit dem Hund geschult, ein weiterer Schwerpunkt ist ist das Ausdrucksverhalten des Hundes. Kinder, die Angst vor Hunden haben, haben Anas besondere Aufmerksamkeit.

In ihrem reichhaltigen Seminar-Programm, Abendvorträgen und Lesungen bietet sie Weiterbildungsmöglichkeiten für Hundetrainer und interessierte Hundehalter.

 

 

Ana Rezension:

Das Buch „Warum tut der Hund, was er tut“ von Christine Holst. Ein Anamnese-Leitfaden für Hundetrainer.

Die Frage nach dem „warum“, stellen sich nicht nur Hundehalter oft. Hundeverhalten einzuschätzen, zu verstehen und entsprechend damit umzugehen ist eine Haupttaufgabe des Hundetrainers.
Je mehr Wissen ein Trainer hat, desto leichter fällt es ihm, die Problematik zu erkennen.
Doch oft reicht es nicht aus, nur die Problematik beim Hund zu sehen. Der Trainer muss diese dem Hundehalter auch verständlich erklären können und die notwendigen Trainingsschritte einleiten.
Das bedeutet, dass der Hundetrainer über das Wissen hinaus, was das Hundeverhalten betrifft, auch über gute Kommunikation- und Coachingfähigkeiten verfügen muss.

Das Buch von Christine Holst ist ein gut aufgebauter, durchstrukturierter Leitfaden (nicht nur) für Hundetrainer. Angefangen vom inhaltlichen Aufbau eines Anamnesebogens, über den Anamnesebaum mitsamt seinen Ästen, bis hin zu praktischen Übungen am Ende des Buches werden von Gesundheit, Ernährung, Beschäftigung über Persönlichkeiten des Hundes, Verhalten anderen Tieren gegenüber und Verhalten gegenüber Menschen – insbesondere den eigenen Haltern – alle Bereiche angesprochen und beleuchtet, die im Training berücksichtigt werden müssen.

Aus meiner Sicht, ein sehr gut strukturiertes und fachlich fundiert geschriebenes Buch.
Leicht zu lesen und zu verstehen, weil gut erklärt wird.
Ein Grundlagenbuch, dass im Hundetraining nicht fehlen sollte.

Anas Fazit zu diesem Buch: sehr zu empfehlen!

Die Autorin Christine Holst ist Dipl.-Betriebswirtin, kommt aus dem Marketing-Management und arbeitet seit 2005 nach Abschluss Tierpsychologie (ATN) als Mensch-Hund-Coach mit dem Schwerpunkt der Verhaltenstherapie. Sie veranstaltet und hält Fachseminare für Hundetrainer in Norddeutschland. (Quelle: Ulmer Verlag)

 


Warum tut der Hund, was er tut

Autor: Christine Holst

Verlag: Ulmer Verlag

Gebundene Ausgabe, 176 Seiten

ISBN: 978-3800108541

Preis: 29,90 Euro

 

Dein Hund – Deine Chance

 

goodfellows-meissner-blog

Ich habe ein schlechtes Gewissen, hatte ich doch versprochen, die Rezension dieses Buches möglichst schnell zu schreiben. Also setzte ich mich hin, überflog von der Neugier gepackt, die ersten Kapitel und musste mir eingestehen, dass ich diesem Buch auf diese Weise nicht gerecht werden würde. Also liebe Anna, entschuldige bitte, es hat ein wenig länger gedauert.

Dieses Buch verdient Zeit, dieses Buch verdient Muße, dieses Buch verdient volle Aufmerksamkeit – dieses Buch ist einfach fantastisch.

Ist es ein Hundebuch? Irgendwie schon aber irgendwie auch wieder nicht. Wenn ja, dann auf eine ganz besondere, neue Art.

Anna Meißner nimmt den Leser mit auf eine Reise in sein eigenes Ich und sein Hund ist gewissermaßen sein Reiseleiter. Egal wie angespannt das Verhältnis zwischen Hund und Mensch gerade ist, der Hund macht dem Menschen ein Angebot, wie die weitere Reise aussehen könnte. Ein Angebot zu einem gemeinsamen Abenteuer, bei dem beide lernen, sich zu verstehen, Schwierigkeiten zu erkennen und zu bewältigen. Das Buch bietet Impulse an, keine festen Regeln, die dem Menschen helfen sollen, sich selbst auf die Spur zu kommen. Das ist spannend, kann schmerzhaft und stellenweise auch unbequem sein. Das Gute daran ist, am Ende steht immer eine Erkenntnis, die im Zusammenleben mit dem eigenen Hund weiterhilft. Der Leser hat die Gelegenheit gewohnte Denkmuster zu überprüfen, in Frage zu stellen und an den Konflikten zu wachsen. Trotzdem muss er kein anderer Mensch werden. Denn er entscheidet selbst was er wann und wieviel davon, er aus diesem Buch für sich nutzen möchte.

Jeder von uns, der mit einem schwierigen Hund zusammenlebt, kennt den Druck, die Unzufriedenheit und den inneren Frust, wenn alles schiefläuft. Anna Meißner gelingt es wundervoll, dieses Gefühlschaos, in dem wir Hundehalter manchmal gefangen sind, in klare Worte zu fassen. Alleine das hat schon entlastende Wirkung. Bildhafter werden die Lösungsansätze der Autorin durch zahlreiche Fallbeispiele und Übungsvorschläge.

Auch wenn die ganz schlimmen Zeiten mit meinem Hund schon lange vorbei sind, gibt es immer mal wieder kleine Baustellen. Also habe ich gedanklich die Ärmel hochgekrempelt und mich an Finleys und mein Never-Ending-Ärgernis herangewagt – der Hund zieht, bei Fuß gehen, naja. Meinen Lösungsansatz fand ich in dem Kapitel ab Seite 92. Wir sind zwar noch im Prozess, aber es wird.

Mein Fazit zu diesem Buch: Unbedingt lesenswert. Die Kompetenz des Lesers und sein Zutrauen zu seinen eigenen Empfindungen werden gestärkt. Keine Anleitung zum Dressieren, sondern eine Aufforderung quer zudenken. Ein Mutmacher!

goodfellows-meissner-blog

Anna Meißner ist Dipl. Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin. Sie arbeitet als Mediatorin und Coach. Als Strukturgeberin für Persönlichkeit & Entwicklung begleitet sie Menschen von der Fremd- zur Selbstbestimmung. Ihr Hund Cosmo steht für ihre innere Freiheit. Er hat ihr vermittelt, dass (Lebens-) Führung genau diese braucht. Cosmo hat sie zum Thema Persönlichkeitsentwicklung mit Hund inspiriert. Sie ist überzeugt: „Das, was dein Hund von dir fordert, bringt dich persönlich weiter!“ Lest mehr von Anna Meißner auf ihrem Blog http://www.strukturgeberin.de Foto:Anna Bürgelin

 

Dein Hund – Deine Chance

Autorin: Anna Meißner

Verlag: FRED & OTTO – der Hundeverlag

Taschenbuch: 200 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-395693032

Größe: 12,4 x 1,5 x 19,3 cm