Nur ein Klick zur Freiheit – GOLEYGO Leine und Halsband

+++Werbung+++

 

Das Goleygo-Leinesystem im Finley-Test

 

Ich gebe ja zu, ich war skeptisch, als ich gefragt wurde, ob Finley und ich die Leine und das Halsband von der Firma GOLEYGO testen wollen. Ein Halsband und eine Leine, die nur durch ein Magnet-Rast-System miteinander verbunden sind und am anderen Ende mein Hund, ein 40-Kilo-Brummer? Na, das konnte ja etwas werden, dachte ich. An dieser Stelle schon mal vorab, dies ist eine Geschichte mit happy End.

Finley, mein Schleppkahn

Wer unseren Blog öfter liest weiß ja, dass Finley, vorsichtig ausgedrückt, nicht so gerne bei Fuß geht. Eigentlich hasst er es abgrundtief. Er liebt seine Freiheit und das führt zu meinem Leidwesen dazu, dass er oft zieht wie ein Schleppkahn im Hamburger Hafen. Unser alter Tierarzt hat mal behauptet, dass wenn Finley so richtig loslegt, ich ebenso gut versuchen könne, einen VW-Golf daran zu hindern loszufahren. Dieser Vergleich ist wissenschaftlich nicht belegt, sondern spiegelt lediglich persönliches Erleben wieder. *zwinker

Der Magnetverschluss hält viel Zug aus

Ich war also ein wenig unsicher als Finley und ich zum ersten Mal mit der Leine von Goleygo unterwegs waren. Für mich war ja nicht nur wichtig, dass ich Finley möglichst schnell und unkompliziert ableinen konnte, sondern auch dass der Magnet zusammenhält, wenn ich genau das nicht wollte.

Die erste Bewährungsprobe bestand das GOLEYGO-System schon an der ersten Weggabelung im Wald. Dort begegneten wir Sverre einem Westi, der chronisch auf Krawall gebürstet ist, wenn er andere Rüden sieht. Sverres Herrchen ist in der Regel keine große Hilfe in solchen Situationen. Also hieß es für mich, raus aus dieser Situation. Finley hingegen meinte, dass Sverre eine Lektion verdient hätte, für ihn hieß es eher rauf auf den Rüpel. Bei Sverre sind wir uns selten einig. Ich zog meinen schimpfenden und sich wehrenden Finley weg von dem geifernden Westi und stellte erleichtert fest, dass das Magnetsystem in der Lage war einiges auszuhalten. Ich war wirklich beeindruckt.

So funktioniert das Magnet-Rast-System

Zeit sich einmal mit dem Magnetmechanismus auseinanderzusetzen. Jeder Leine liegt liegt ein Adapter-Pin bei. Der Metall-Pin besteht aus zwei Teilen und kann am Ring des eigenen Halsbandes oder Geschirrs angeschraubt werden. An der GOLEYGO-Leine befindet sich am unteren Ende das Gegenstück zu dem Pin, ein aus Glasfaserkunststoff gefertigtes Gehäuse, in dem ein Ferrit-Magnet eingearbeitet ist. Dieser Magnet zieht den Pin beim zusammenschließen an, sobald er sich dem Ring am Halsband oder Gehäuse nähert. Ist der Pin einmal in das Gegenstück an der Leine eingezogen, wird der Pin durch einen kleinen Metallriegel arretiert und rastet ein (siehe Video oben).

Die Leine ist unser neuer täglicher Begleiter

Ich brauchte für diesen Vorgang nur noch eine Hand, genauso wie für das Lösen des Pins aus der Arretierung. Wenn ich Finley Ableinen wollte, dann zog ich mit dem Daumen und Zeigefinger nur noch den schwarzen Außenring des am Leinenende befestigten Minigehäuses nach oben und der Pin löste sich wieder.  Freilauf ohne langes, entnervendes Herumgefummel am Halsband, das ist ein echter Vorteil bei Hundebegegnungen. Da der Magnet den Pin ja anzieht, gab es auch kein langes Suchen in Finleys wuscheligem Fell, als ich ihn wieder festmachen wollte. Es machte Klick, und fertig war der Pin wieder eingerastet. Einfach super.

Das Sortiment – Machart – Preise – Extras

Flachleinen aus Nylon, so wie ich sie für Euch getestet habe, gibt es in Schwarz, Braun und Rot und kosten 29,99 Euro. Das Set mit einem dazu passenden Halsband kostet 39,99 Euro. Wer sein eigens Halsband oder Geschirr weiternutzen möchte kann das machen und sich für 12,99 Euro separat zwei Adapter-Pins kaufen und den passenden am eigenen Halsband befestigen.

Eine kleine Bitte an GOLEYGO

Die Flachleine und das Halsband sind aus widerstandsfähigem Nylonband gefertigt und schmutzabweisend. Das bedeutet nicht, dass Leine und Halsband nicht dreckig oder nass werden können. Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung heraus sagen, dass zur Reinigung das Abwischen mit einem trockenen Handtuch vollkommen ausreicht. Die Leine ist danach sauber und wird nach dem Trocknen nicht steif. Sie ist genauso funktionstüchtig wie vorher.

Die Handschleife der Leine ist für zusätzlichem Komfort mit einem weichen Sythetikmaterial abgepolstert. Mein Wunsch an die Hersteller wäre übrigens, dass das Halsband für unsere Hunde auch auf diese Art und Weise unterlegt würde. In Größe M, einsetzbar für Hunde bis 60 Kilogramm, hat das Halsband eine Breite von nicht ganz 2 Zentimetern. Bei einem Hund von Finleys Größe ist das fast ein bisschen schmal. Wenn das Halsband so unterfüttert wäre, wie die Handschlaufe der Leine, wäre das auf jeden Fall ein Gewinn für den Tragekomfort. Finley und ich werden den Adapter-Pin deshalb zukünftig an seinem Lieblingshalsband befestigen.

So geht es weiter mit GOLEYGO und uns

Mein Fazit zum GOLEYGO Magnet-Rast-System ist überwiegend positiv. Der Zusammenbau ist denkbar einfach. Das System funktioniert genauso zuverlässig und kinderleicht, wie der Hersteller es verspricht. Wir werden die Leine sicherlich regelmäßig benutzen. Damit meine Mädchen die Leine auch benutzen können, werde ich noch das Adapterset bestellen. Die Mädels führen unseren Hund am Geschirr und damit wir den Adapter nicht jedes Mal vom Halsband aufs Geschirr montieren müssen, bekommt das Geschirr eben einen eigenen Adapter-Pin. Meine Mädchen haben übrigens auch noch eine Bitte an GOLEYGO, sie hätten gerne noch ein paar Farben mehr zur Auswahl. Wir Hundehalterinnen mögen es eben gerne bunt und wir lieben die Abwechslung ;). Oh, nur so ganz nebenbei. So zauselig sieht mein vormals frisch durchgekämmter Hund aus, wenn ich meine Mädchen bitte, sie mögen ihn doch mal fotofit machen…

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.